happy day

Darf ich vorstellen?

Der Becher “happy day” ­čÖé

Und er ist nur einer von all den supertollen Bechern vom d├Ąnischen Designer Krasilnikoff, die am Wochenende in den Shop eingezogen sind.

Das war ein Tag, sag ich euch! Samstag um acht Uhr morgens klingelte das Telefon: “Ich bin in 20 Minuten da, kommen sie bitte runter.” – der Lieferant der Krasilnikoff-Becher.

Aufgeregt, typisch Frau Seemannsfaden halt, stand ich also am Fenster und wartete auf den Fahrer. Noch bevor er geparkt hatte, war ich schon zur T├╝r raus und die Treppen runtergeh├╝pft ­čśÇ

Das Ausladen gestaltete sich dann doch schwieriger als erwartet, es waren n├Ąmlich stolze 50kg, die da auf einer kleinen Palette standen…

Bis in den Hausflur half der liebe Fahrer mir noch, dann musste er leider schon weiter. Also: Ärmel hoch und los!

Ganz alleine (jaha, ich bin stolz!) hab ich dann alles in die Wohnung getragen┬áund auch direkt ausgepackt. Okay, ich habe das riesige Ding nicht in einem Rutsch getragen, ich bin ja nun doch nicht Hulk ­čśÇ Aber in kleinen Paketen ging es dann doch ganz gut ­čÖé

Haaaaaach, so sch├Ân! Die h├╝bschen Porzellan-Becher und to-go-Becher haben die ganze Anstrengung direkt wieder ausgeglichen ­čÖé

Nun sind sie alle ausgepackt und in den Shop geh├╝pft und warten darauf, von euch gekapert zu werden – die ersten sind sogar schon auf dem Weg zu ihren neuen Besitzern. Die waren zackig, sag ich euch!

Den Becher “happy day” gibt es direkt hier ­čÖé

, , , , , , , , , , , , , , markiert

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Cart Item Removed. Undo
  • No products in the cart.
X